Regulatory Advisory

A360 Migration / A360 Technik

Abacus360 Banking Einführung

 

BearingPoint Software Solutions GmbH (BESS) / BearingPoint RegTech veröffentlichte in 2017 die Meldewesen Software Abacus360 Banking (A360). Als erste Meldung wurde in der Nachfolger-Generation der bewährten Software ABACUS/DaVinci (AdV) die AnaCredit-Meldung umgesetzt. Sukzessive erfolgt die Umsetzung weiterer Meldungen im neuen Datenmodell von A360, sodass auf Grund des auslaufenden Supports der bisherigen Software zeitnah eine Migration erforderlich wird.

Diese Migration stellt sich insofern als komplex dar, als dass sich das Datenmodell in A360 im Gegensatz zu AdV grundlegend verändert und viele Institute sehr individuelle Lösungen für die aktuelle Datenanlieferung im Einsatz haben. Als erster Zwischenschritt erfolgte bereits bei einem Großteil unserer Kunden der technologische Wechsel auf die A360-Umgebung in Verbindung mit dem Einsatz von AdV embedded.

 

Modulmigration

 

Innerhalb der nächsten Jahre muss nun die Anpassung der Schnittstellen und die Migration der einzelnen Meldemodule auf A360.7 nativ erfolgen. Das erste Release für alle Anwender mit dem ersten Part Own Funds KSA ist für Ende April 2021 avisiert. Sukzessive werden bis Mitte 2022 die weiteren Meldemodule ausgeliefert. Die letzten produktiven Meldungen mit AdV embedded sind für den 31.12.2022 vorgesehen, sodass alle Anwender die Modulmigration bis dahin abgeschlossen haben müssen. Daraus resultiert das Erfordernis, zeitnah mit der Umstellung auf A360 zu beginnen, denn auch die Nutzung des bi-direktionalen Adapters kann für einige Anwender noch Anpassungsbedarf an der aktuellen RT-Schnittstelle nach sich ziehen.

 

Schnittstellenmigration

 

Für die Schnittstellenmigration, d.h. für die Implementierung der A360-Entitäten vom Data Warehouse zur Meldewesen-Software haben die Anwender bis Ende 2025, dem Ende der Wartung des bi-direktionalen Adapters, Zeit. Neben der zeitlichen Herausforderung sehen wir aber auch die Möglichkeit durch eine proaktive Herangehensweise das Meldewesen frühzeitig effizienter zu gestalten und meldungsübergreifend Prozesse und Schnittstellen zu vereinheitlichen. So können alle regulatorischen Anforderungen in einer Meldewesen-Software abgebildet und dadurch der Aufwand bei Validierungen und Softwareanpassungen reduziert werden. Wir sehen außerdem die Möglichkeit, durch eine zentrale Datenanlieferung die Harmonisierung der Meldungen weiter zu steigern und durch die Ablösung von manuellen Workarounds die Meldeprozesse insgesamt effizienter zu gestalten.

Da neben AnaCredit nun auch die FinStabDEV ausschließlich in A360.7 umgesetzt wird, ergibt sich das Erfordernis des Einsatzes der Software aber auch die Chance auf den Erfahrungen für weitere Meldemodule aufzubauen.

 

Ihre Experten

 

Die SKS Group verfügt über umfangreiche Erfahrungen in Implementierungs- und Migrationsprojekten im Meldewesen-Umfeld sowie der Nutzung, der Administration und des Customizings von ABACUS/DaVinci embedded und Abacus360 Banking. Wir unterstützen unsere Kunden seit über 20 Jahren bei der Umsetzung regulatorischer Anforderungen und dem damit einhergehenden technischen Wandel.

Wir unterstützen Sie gern bei der Einschätzung, der Planung, als auch der fachlichen und technischen Umsetzung der Softwaremigration.

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

Ansprechpartner

Robert Scheurell

Director Regulatory Advisory

Robert Scheurell verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Umsetzung regulatorischer Anforderungen in Kreditinstituten und ist Spezialist in Konzeption und Umsetzung moderner regulatorischer Architekturen.

Kontaktformular