RegNews 03/2020: Netting, ja oder nein? Und SA-CCR, auch wenn es einfacher geht?

Eine der großen Änderungen in der CRR II ist die Einführung eines neuen Standardansatzes zur Berechnung des Risikopositionswerts von Derivatgeschäften. Die Umstellung auf den neuen Standardansatz SA-CCR, seine vereinfachte Variante bzw. die überarbeitete Ursprungsrisikomethode wird ab der Meldung zum 30.06.2021 für alle Institute Pflicht. Die Marktbewertungsmethode und die Ursprungsrisikomethode sind in ihrer heutigen Form dann nicht mehr verwendbar.

Institute mit einem kleineren Derivate-Portfolio dürfen im Sinne des Proportionalitätsgedankens bei Einhaltung von neu eingeführten absoluten und relativen Schwellenwerten... [PDF herunterladen]