Meldewesenüberblick und Solvabilitätsregime

Seminarziel

Die Seminarteilnehmer erhalten einen Überblick über die gesetzlichen Grundlagen des bankaufsichtsrechtlichen Meldewesens auf Basis der neuen CRR und CRD IV und einen intensiven Einblick in die gesetzlichen Grundlagen des Solvabilitäts-regimes. Anhand vieler praktischer Beispiele werden die Bemessungsgrundlagen und Eigenkapitalanforderungen verschiedener Transaktionen ermittelt. Dabei bilden die Adressausfallrisiken den Schwerpunkt.

Inhalte

  • Grundlegendes zum Bankenaufsichtsrecht
  • Definitionen, Zielsetzung und Rechtsgrundlagen
  • Meldung nach dem Solvabilitätsregime
    • Meldepflichten, Meldeformulare
    • Definition Eigenkapital und Beteiligungen sowie EK- Übergangsregelungen
    • Risikopositionsklassen und Risikogewichte
    • Transaktionsarten und deren Bemessungsgrundlagen
  • Grundpfandrechtlich besicherte Positionen und sonstige Kreditrisikominderungstechniken
  • Exkurs: Marktpreisrisiken, Operationelle Risiken und CVA-Charge
  • Leverage Ratio
  • LCR und NSFR
  • Großkredit - Large Exposure Meldungen
  • Ausblick

 

Zielgruppe

IT-Mitarbeiter, Bankmitarbeiter mit technischer Ausrichtung, die bislang keine oder wenig Berührungspunkte mit dem Meldewesen hatten, aber Grundlagenkenntnisse des Bankgeschäfts besitzen. Außerdem Meldewesen-Neueinsteiger aus allen Meldewesen-Fachbereichen.

Voraussetzungen

Wünschenswert sind Grundkenntnisse hinsichtlich diverser Bankprodukte.

Auftraggeber
Rechnungsempfänger (falls Abweichend)
Teilnehmer
 
Name
Vorname
Abteilung
1.
2.
3.
4.
5.