Grundlagen bankaufsichtsrechtlicher Meldungen

Seminarziel

Die Seminarteilnehmer erhalten einen intensiven Überblick über die gesetzlichen Grundlagen des bankaufsichtsrechtlichen Meldewesens auf Basis der neuen CRR und CRD IV und vertiefen das Wissen anhand vieler praktischer Beispiele und Übungen.

Inhalte

  • Rechtsgrundlagen und Organe der Institutsaufsicht sowie Komponenten des Meldewesens Abgrenzung Handelsbuchinstitut / Nichthandelsbuchinstitut
  • Definition von Eigenkapital und Eigenkapitalpuffern sowie Behandlung nicht signifikanter Finanz-Beteiligungen
  • Definition und Bemessungsgrundlage von Bilanzaktiva, traditionell außerbilanziellen Geschäften und Derivaten (Ursprungsmethode und Marktbewertungsmethode)
  • Solvabilitätsmeldung: Übersicht über Adressausfallrisiken,kurzer Überblick über Marktpreisrisiken und operationelle Risiken, Vorstellung der Meldeformulare des Solvabilitätsregimes
  • Large Exposure- und Millionenkreditmeldungen: Meldepflichten, Überblick über Stammdaten- und Betragsdatenformulare; Definition und Bildung der Gruppe verbundener Kunden sowie von  Kreditnehmer- und Risikoeinheiten
  • Liquiditätsmeldung: Zahlungsmittel und Zahlungsverpflichtungen sowie deren Bemessungsgrundlagen
  • Definition von LCR und NSFR
  • Aktuelle Entwicklungen

Anhand diverser Beispiele werden die Inhalte und das Ausfüllen der Meldeformulare verdeutlicht.

Zielgruppe

IT-Mitarbeiter, Bankmitarbeiter mit technischer Ausrichtung, die bislang keine oder wenig Berührungspunkte mit dem Meldewesen hatten, aber Grundlagenkenntnisse des Bankgeschäfts besitzen. Außerdem Meldewesen-Neueinsteiger aus allen Meldewesen-Fachbereichen.

Voraussetzungen

Wünschenswert sind Grundkenntnisse hinsichtlich diverser Bankprodukte.

Auftraggeber
Rechnungsempfänger (falls Abweichend)
Teilnehmer
 
Name
Vorname
Abteilung
1.
2.
3.
4.
5.